Montessori Kinderhaus St. Sebastian
 

Unser pädagogisches Leitbild:

Grundlage der erzieherischen Arbeit in unserem Kinderhaus ist die von Maria Montessori (1870 - 1952) entwickelte Pädagogik. Sie lässt die vorhandene, ursprüngliche Neugierde, Entdeckungsfreude und Experimentierlust von Kindern zur natürlichen Entfaltung kommen.


Zur Person - Maria Montessori

Maria Montessori wurde 1870 in Italien geboren und starb 1952 in Holland. Sie war Naturwissenschaftlerin, Ärztin, Pädagogin und Mutter. Sie ist Begründerin einer Pädagogik, deren oberstes Ziel die Erziehung zur Selbstständigkeit unter Wahrung der individuellen Entwicklung und Persönlichkeit eines Kindes ist.

Die Montessori-Pädagogik ist eine weltweit verbreitete und international anerkannte Pädagogik. Maria Montessori`s Hauptschriften wurden in allen führenden Sprachen der Welt übersetzt. Montessori-Einrichtungen finden sich in allen Teilen der Welt.

***

Unser Ziel ist eine ganzheitlich-individuelle Persönlichkeitsentwicklung des Kindes. Dabei fördern wir insbesondere die Selbstständigkeit, Selbstverantwortung und natürlich das Selbstbewusstsein der Kinder. Das bedeutet für uns, dass die Kinder sich frei entscheiden können, mit welchem Material sie arbeiten, wo und mit wem sie dies tun. Ebenso halten wir es für wichtig, den Kindern die Möglichkeit zu geben eine Arbeit allein zu tun.

Wahlfreiheit: Das Kind bestimmt, mit wem, an welchem Ort, mit welchem Material, wie lange es arbeitet.

Vorbereitete Umgebung: Die Umgebung bereitet der Erwachsene so vor, dass sie kindgerecht, vielfältig und ästhetisch gestaltet ist, sowie das Kind zum "Tun" auffordert.

Der "neue" Erzieher/in/Pädagoge/in: Soll vielmehr passiv werden, damit das Kind aktiv werden kann. Seine Aufgaben sind es, die Umgebung vorzubereiten, beobachtend dem Kind nahe zu sein, sich zurücknehmen, Diener und Helfer des Kindes zu sein.

Ordnung: Die äußere Ordnung (vorbereitete Umgebung, Regeln für das Zusammenleben) bietet den Kindern eine Orientierung und führt damit zu innerer Ordnung.

Montessori-Material: Maria Montessori spricht ganz bewusst von "Material", nicht von "Spielsachen", um deutlich zu machen, dass sie das Tun des Kindes ernst nimmt. Es gibt Übungen des täglichen Lebens, der Sinne, der Mathematik, der Sprache sowie kosmische Übungen. Der Umgang mit diesem Material gibt dem Kind die Möglichkeit, in Konzentration die eigene Persönlichkeit aufzubauen, seine Fähigkeiten zu entwickeln, frei vom Erwachsenen zu werden und Verantwortung für sich und seine Welt zu übernehmen.