Das bayrische Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz

Am 1.08.2005 ist das Bayrische Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz (BayKiBiG) in Kraft getreten, das das Kinderbetreuungswesen in Bayern grundlegend reformiert hat. Hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, der zu erwartenden demographischen Entwicklung unserer Gesellschaft, vor allem aber hinsichtlich der Qualität der Kinderbetreuung wurden für die Arbeit im Kindergarten neue Rahmenbedingungen geschaffen, um den Belangen unserer Gesellschaft gerecht zu werden.

 

Der Kindergarten

Der Kindergarten ist eine Einrichtung, deren Angebot sich überwiegend an Kinder im Alter von 3-6 Jahren bis zur Einschulung richtet. Laut der Ausführungsverordnung des BayKiBiG hat das pädagogische Personal die Aufgabe, durch ein anregendes Lernumfeld und durch Lernangebote dafür Sorge zu tragen, dass die Kinder anhand der Bildungs- und Erziehungsziele (Basiskompetenzen) (siehe BEP) erwerben und weiterentwickeln. Leitziel der pädagogischen Bemühungen ist im Sinn der Verfassung der beziehungsfähige, wertorientierte, hilfsbereite, schöpferische Mensch, der sein Leben verantwortlich gestalten und den Anforderungen in Familie, Staat und Gesellschaft gerecht werden kann.

 

Der bayrische Bildungs- und Erziehungsplan (BEP)

Kinder haben von Geburt an ein Recht auf Bildung und es gehört zu den Hauptaufgaben verantwortungsvoller Bildungspolitik, allen Kindern frühzeitig bestmögliche Bildungserfahrungen und - Chancen zu bieten. Deshalb wurde vom Bayrischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen in Zusammenarbeit mit dem Staatsinstitut für Frühpädagogik in München der Bayrische Bildungs- und Erziehungsplan (BEP) für Kinder in Tageseinrichtungen bis zur Einschulung entwickelt. Die im BEP formulierten Erziehungsziele sind Bestandteil des BayKiBiG. Die Umsetzung in den Kindertageseinrichtungen ist verpflichtend und Vorraussetzung für den Erhalt staatlicher Fördergelder. Damit soll fachliche Beliebigkeit verhindert, und Chancengerechtigkeit und hohe Bildungsqualität für alle Kinder erreicht werden.