Lernen Sie uns besser kennen

Pädagogische Fachkompetenz, herausragendes Engagement und umfangreiche Betreuungszeiten - dafür steht das Montessori-Kinderhaus St. Sebastian in Kolitzheim. Die Anforderungen an Einrichtungen der Kinderbetreuung nehmen weiter zu. Das ist vor allem Folge der „Pisa 2000“-Studie. Denn seit dem ersten „Pisa-Schock“ sind in Deutschland in ungeahntem Ausmaß Bildungsprogramme initiiert worden.  Was problematisch ist, denn Kinder brauchen ihre eigene Erfahrungen, sie möchten es selbst tun, sie brauchen Körpererfahrung, Bewegung und freies Spielen.

 

                  "Wir tun nicht, was wir wollen,

                                         aber wir wollen, was wir tun..."


Die Montessori-Pädagogik versteht sich als Hilfe für das Kind. Sie möchte es bei der Entwicklung seiner Persönlichkeit unterstützen.

 

Um dies Umzusetzen ist eine vorbereitete Umgebung notwendig. Offene Regale, in denen die Materialien klar geordnet sind, laden zum selbständigen Arbeiten ein.

Es werden verschiedene Arbeits- und Spielmaterialien zur Entdeckung und Förderung der Sinne, der Sprache und der Mathematik angeboten.

Der Bereich der kosmischen Erziehung macht erste naturkundliche Zusammenhänge erfahrbar. Übungen des täglichen Lebens wie gießen, knöpfen, backen usw. runden das Angebot ab.

 

Durch die freie Wahl der Beschäftigung kann das Kind seine sensiblen Phasen besser nutzen. Dies sind Zeiträume, in denen das Kind für die Entwicklung bestimmter Fähigkeiten besonders empfänglich ist.

Ebenso fördert die freie Wahl der Tätigkeit die Konzentration. Häufig ist eine äußergewöhnliche Vertiefung des Kindes in seine Arbeit zu beobachten.

Maria Montessori bezeichnet dies als Polarisation der Aufmerksamkeit.

Sie geht davon aus, dass dieser Zustand das aktive Lernen des Kindes fördert.

 

Die Erzieherin fungiert als Vermittlerin zwischen Kind und Umgebung.

Sie bereitet die Umgebung vor und zeigt dem Kind den Umgang mit dem Material. Wann immer möglich, zieht sie sich zurück, ist aber stets bereit, dem Kind zu helfen "es selbst zu tun".

Im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit stehen immer die individuellen Bedürfnisse des Kindes und seine Entwicklung zur Selbständigkeit.