"Der Weg

auf dem die Schwachen sich stärken,

ist der gleiche wie der,

auf dem die Starken sich vervollkommnen."

(Maria Montessori)

 

Wir vom Montessori-Kinderhaus "St. Sebastian" begreifen die Kinder in ihrer Lebenssituation und ihren sozialen Bezügen und richten unsere pädagogische Arbeit danach aus. Von zentraler Bedeutung sind für uns dabei die Unterstützung und Förderung der Persönlichkeitsbildung, der Selbständigkeit und der Kreativität des Kindes. Auch die Vermittlung sozialer Kompetenzen und das Verständnis für die Verschiedenartigkeit der Menschen spielt bei unserer Arbeit eine große Rolle. Darüber hinaus unterstützen wir Sie als Eltern bei der Erziehungsarbeit.

Unser Motto: Gemeinsam mit Ihnen machen wir Ihr Kind stark!

 

Unser Kinderhaus hat sich zum Ziel gesetzt, nach den pädagogischen Prinzipien von Maria Montessori zu arbeiten. In einer Montessori-Einrichtung werden die Kinder nicht beschäftigt, sondern sie lernen, sich zu beschäftigen und Eigeninitiative zu entwickeln. In der Montessori-Pädagogik hat das Kind ein Recht auf Spontanität und freie Entfaltung. Das Kind lernt in dieser Freiheit, ist höchst motiviert und konzentriert.

 

Da wir eine katholische Einrichtung sind, unterliegen wir der Aufgabe  nach dem Bayrischen Bildungs- und Erziehungsgesetz (BayKiBiG) und Bildungs- und Erziehungsplan (BEP) zu arbeiten. Mit der Montessoripädagogik decken wir dieses  zusätzlich ab.

 

Die Religiöse Erziehung ist uns sehr wichtig: Alle Feste im kirchlichen Jahreskreis wird in den Gruppen miteinander gefeiert. Außerdem werden durch biblische Geschichten, Liedern und Gespräche der Glaube an Gott den Kindern näher gebracht.

 

Unser Montessori-Kinderhaus spielt in der Gemeinde eine wichtige Rolle. durch gemeinsame Veranstaltungen und Aktivitäten wie Sommerfest, Martinsfest, Oma u. Opatage, Seniorensingen und rege Besuche in der Gemeindebücherei sind wir mit der Gemeinde tief verbunden.

 

Eltern, die sich gerne engagieren, sind in unserer Einrichtung herzlich willkommen. Der alltägliche Kontakt zu den Eltern darüber hinaus wird durch ein breites Kommunikationsangebot verstärkt wie Elternabende oder - nachmittage, Elterngespräche, Briefe und Hospitationen etc.

 

Aber das allerwichtigste für uns bleiben die Kinder. Kinder brauchen Liebe und Freiheit. Es ist unsere Aufgabe, dass sie sich sicher und geborgen fühlen.

Es ist unser Ziel, dass sie lernen zu denken und zu handeln. Es ist unser Wunsch, dass die Kinder zu besonderen Persönlichkeiten heranwachsen, dass diese Prinzipien in unserem Kinderhaus höchste Priorität hat und uns gelingt, sie mit Leidenschaft zu motivieren und erfüllen.

Unser Konzept in seiner ganzen Form können Sie gerne in unserem Kinderhaus einsehen. Hier wird unsere Arbeit und unsere Ziele noch ausführlicher und genauer beschrieben.